Aktuell, Kundeninfo

 

20. September 2017
Stromausfall

In der Nacht vom Dienstag 19.09. auf den Donnerstag 20.09.2017 fiel der Strom im Netzgebiet der EGBB von 02:49 Uhr bis 05:25 Uhr infolge einer Störung aus.

Bei der Störung handelte es sich um einen Erdschluss im Mittelspannungsnetz. Die Schadstelle konnte lokalisiert werden und wird nun wieder instand gestellt. Das Team der EGBB entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten und bedankt sich beim Pikettdienst der EFA Energie Freiamt AG und Meierelektro AG für den schnellen und vorbildlichen Einsatz.

 

29. August 2017
Strompreise 2018

Die EGBB konnte für das Jahr 2018 wiederum günstigere Energie am freien Markt einkaufen. Auch die leicht gesunkenen Einkaufspreise für die Netznutzung können wir an unsere Kunden weitergeben. Wir sind deshalb in der Lage, den Strompreis pro kWh bei den Tarifen für Haushalt und Gewerbe entsprechend zu senken!
Leider wird diese Preissenkung durch die Erhöhung der gesetzlichen Abgaben für die KEV von +0.80 Rp./kWh wieder aufgehoben und überboten (Abstimmung Energiestrategie 2050).
Dank der zusätzlichen Reduzierung der Grundgebühren bei unserem Tarif KN für Haushalt und Kleingewerbe kann der Aufschlag jedoch stark gemindert werden!

Beispiel: Bei einem Musterhaushalt mit einer Jahresmenge von 4'500kWh verteuern sich die Gesamtkosten pro Jahr um rund 15 Franken.
Zusätzliche Anpassung: Bei den Tarifen GN und GH für Gewerbe und Industrie wird in Zukunft nicht mehr zwischen Sommer- und Winterpreisen unterschieden!
Die Tarifblätter 2018 finden Sie unter der Rubrik "Strompreise".
Wenn Sie sich von den nach wie vor günstigen Energiepreisen der EGBB überzeugen wollen, so empfehlen wir Ihnen einen Besuch der Homepage www.strompreis.elcom.admin.ch
Dort können Sie unsere Preise mit andern Netzbetreibern vergleichen.

 

20. Juni 2017
Stromkennzeichnung  

Ihr Stromlieferant: Elektrizitäts-Genossenschaft Boswil-Bünzen 

Der 2016 an unsere Kunden gelieferte Strom wurde produziert aus:

 

1. Erneuerbare Energien

    Wasserkraft Inland 

    Sonne, Wind, Biomasse  (Inland)

    Geförderter Strom*

 

36.87%

  0.02%

  4.60%

2. Nicht erneuerbare Energien

    Kernkraft   

    Fossile Energie

 

  0.00%

  0.00%

3. Energie aus Abfällen                                                                

  0.00%
4. Nicht überprüfbare Energieträger                                           58.51%

* Geförderter Strom: 44.3% Wasserkraft, 17.0% Sonnenenergie, 2.8% Windenergie, 35.9% Biomasse und Abfälle aus Biomasse, 0% Geothermie

 

1. Juni 2017
Generalversammlung

Der Präsident, V. Stöckli begrüsst alle Anwesenden, die 28 Genossenschafter, seine Vorstandskollegen, den Betriebsleiter Markus Weber und erstmals den Betriebsleiter Stv., Philipp Hagenbuch aus Villmergen als designierten Nachfolger des Geschäftsleiters im Gasthaus Sternen Boswil. Willkommen heisst der Präsident auch den Gemeindevertreter aus Boswil, Jakob Dolder, die Pressevertreterin, Frau Monica Rast des Freiämters und die anwesenden Gäste.

Im geschäftlichen Teil konnte Präsident Valentin Stöckli wiederum von einem guten Jahresabschluss berichten. Die EGBB verzeichnete im 2016 eine Steigerung des Stromverbrauchs gegenüber dem Vorjahr von 0.8% auf 35.412 GWh (Vorjahr EGBB -1.5%).

Ausserdem sprach der Präsident über das Abstimmungsresultat vom 21. Mai 2017 und machte sich über die Folgen Gedanken und stellte kritische Fragen.

Auch über die Preisentwicklung wurde gesprochen und erklärt wie die EGBB die Energie einkauft. Der Stromeinkauf ist seit 2014 teilliberalisiert (für Verbraucher grösser 100MWh), so dass die EGBB den Strom 2014 bis 2017 in Eigenregie beschafft haben, was sehr gut funktionierte. Für das Jahr 2018 und 2019 haben sich Vorstand und Geschäftsleitung für eine „gepoolte“ Beschaffung entschieden, damit Strompreis- und Währungsschwankungen besser ausgeglichen werden können. Die vertraglich geregelten Mengen sind voll flexibel, so dass ein Ausstieg eines grossen Kunden für die EGBB kein Risiko darstellt.

Die Strompreise der EGBB sind im Vergleich zum AEW auch im Jahr 2017 wieder konkurrenzfähig. Die Tiefpunkte beim Strompreis sind vorbei und die Beschaffungspreise haben sich moderat erhöht. Den Stromkonsumenten im Haushaltsbereich konnten wir jedoch die Energie zu leicht tieferen Preisen im Vergleich zum Vorjahr abgeben.

Als Revisionsstelle wurde die JWK Treuhand & Revisions AG, Postplatz 6, 5610 Wohlen, für die Revision der Rech­nung 2017 ein­stimmig gewählt.

Für das Jahr 2018 erwarten wir tendenziell gleichbleibende Energiepreise. Die Erhöhung des KEV von 1.5 auf 2.3 Rp. als Ergebnis der Abstimmung vom 21. Mai 2017 wird sich verteuernd auswirken, wird aber teilweise korrigiert durch etwas geringere Netznutzungskosten und geringfügig tiefere Einkaufspreise.

Anschliessend orientierte der Geschäftsleiter Markus Weber über die laufenden und zukünftigen Projekte. Die Projekte Kreisel Vorstadt und die Hochwasserverbauung Wissenbach konnten abgeschlossen werden. Laufende Projekte sind die Erneuerung der Rundsteueranlage, den Ausbau der MS Leitung zwischen der Alporit und der AEW Einspeisung in Bünzen, der Aufbau einer Netzqualitätsmessung an verschiedenen Netzpunkten sowie verschiedene Sanierungen/Verstärkungen des NS Netzes in Folge der regen Neubau-Tätigkeit. In der Zukunft stehen noch grosse Projekte an: der weitere Ausbau der Mittelspannung zwischen Boswil und Bünzen, Sanierung des Kirchweges in Boswil sowie der Schachenweg in Bünzen.

Nach Beendigung des offiziellen Teils bedankt sich der Präsident bei allen, die zum guten Gelingen des erfolgreichen Geschäftsjahres 2016 beigetragen haben und schliesst den offiziellen Teil der GV um 21.15 Uhr. Er lädt alle Anwesenden zu einem kleinen Imbiss ein.

 

01. Januar 2017
Nachfolge gefunden

Ende Januar 2018 darf der langjährige Geschäftsführer Markus Weber in Pension gehen. Als Nachfolge konnte Philipp Hagenbuch eingestellt werden. Er kommt von der EFA Energie Freiamt AG und betreute dort bereits die EGBB als Kunde. Die Stelle als Stv. Geschäftsführer tritt er per 1. Januar 2017 an.

Wir wünschen Philipp Hagenbuch einen erfolgreichen Start und ein lehrreiches Übergangsjahr.

 

23. August 2016
Strompreise 2017

Die EGBB konnte für das Jahr 2017 wiederum günstige Energie am freien Markt einkaufen. Die leicht gesunkenen Einkaufspreise für die Netznutzung können wir an unsere Kunden weiter geben. Wir sind deshalb in der Lage, den Strompreis pro kWh bei den Tarifen für Haushalt und Gewerbe entsprechend zu senken!
Leider wird diese Preissenkung durch die Erhöhung der gesetzlichen Abgaben für die KEV von +0.20 Rp./kWh wieder aufgehoben und leicht überboten.
Beispiel: Bei einem Musterhaushalt mit einer Jahresmenge von 4'500kWh verteuern sich die Gesamtkosten pro kWh um ca. 0.1%
Die Tarifblätter 2017 finden Sie in dieser Homepage unter der Rubrik "Strompreise".
Wenn Sie sich von den nach wie vor günstigen Energiepreisen der EGBB überzeugen wollen, so empfehlen wir Ihnen einen Besuch der Homepage www.strompreis.elcom.admin.ch
Dort können Sie unsere Preise mit andern Netzbetreibern vergleichen.

 

19. August 2016
Stromkennzeichnung  

Ihr Stromlieferant: Elektrizitäts-Genossenschaft Boswil-Bünzen 

Der 2015 an unsere Kunden gelieferte Strom wurde produziert aus:

 

1. Erneuerbare Energien

    Wasserkraft Inland 

    Sonne, Wind, Biomasse  (Inland)

    Geförderter Strom*

 

38.13%

  0.03%

  3.50%

2. Nicht erneuerbare Energien

    Kernkraft   

    Fossile Energie

 

  0.00%

  0.00%

3. Energie aus Abfällen                                                                

  0.00%
4. Nicht überprüfbare Energieträger                                           58.34%

* Geförderter Strom: 45.3% Wasserkraft, 20.0% Sonnenenergie, 3.2% Windenergie, 31.5% Biomasse und Abfälle aus Biomasse, 0% Geothermie
 

2. Juni 2016
Generalversammlung

Die diesjährige GV fand am 2. Juni im Gasthaus Hirschen in Bünzen statt. Es waren 24 Genossenschafter, 4 Gäste sowie Herr Tobias Knecht von der JWK Treuhand & Revisions AG anwesend.
Im geschäftlichen Teil konnte Präsident Valentin Stöckli wiederum von einem guten Jahresabschluss berichten. Der Stromverkauf hat im Jahr 2015 um 1.5% abgenommen. Der Grund für die Abnahme ist der Minderverbrauch bei einem Grosskunden. (Vergleich AEW +0.6%, Schweiz +1.4%). Ausserdem wagte der Präsident erneut einen Blick in die Stromzukunft mit den momentan immer noch günstigen Bedingungen für den Einkauf am freien Markt und im Gegenzug den jährlich steigenden KEV Beiträgen.
Für das Geschäftsjahr 2015 weist die Jahresrechnung der EGBB bei einem Stromumsatz von 35.136 GWh einen einmaligen buchtechnischen Gewinn von rund Fr. 727'307.- aus. Dieser hohe Gewinn ergab sich daraus, dass die Einnahmen- und Ausgabenseite  laut neuen Steuergesetz periodengerecht per Ende 2015 ausgeglichen werden musste (Einnahmen 5 Quartale, Ausgaben 4 Quartale). Die Investitions- und Unterhaltskosten bewegten sich im üblichen Rahmen.
Wahl Revisionsstelle: Die JWK Treuhand & Revisions AG in Wohlen wurde als Revisionsstelle einstimmig gewählt.
Anschliessend orientierte der Geschäftsleiter Markus Weber über die laufenden und zukünftigen Projekte.
Laufende Projekte:
1) Der Kreisel Vorstadt sollte noch vor den Sommerferien für den Verkehr freigegeben werden können.
2) Beim Projekt Hochwasserschutz Wissenbach wird momentan vom Volg bis zur Obermühle punktuell gearbeitet. Diverse Brücken werden abgebrochen und durch Neubauten ersetzt. Hier müssen überall die Rohranlagen erneuert und die Kabel ersetzt werden. Bei der TS-Oberdorf wird das Bachbett tiefer gelegt und somit muss die Bachquerung der EGBB (4 Schutzrohre) mit erheblichem Kostenaufwand neu verlegt werden.
Bevorstehende Projekte:

1) Mehrere grosse und kleinere PV-Anlagen sind im Bau oder geplant.
2) Kanalisation und Werkleitungen im Bereich Zentralstrasse - Bahnhofstrasse in Boswil.

 

24. Juli 2015
Änderung Sperrzeiten

Auf Grund der veränderten Netzbelastung und effizienteren Haushaltgeräten, wird die Mittags-Spitzensperre von 11:00 bis 12:00 für Waschmaschinen, Tumbler und Boiler nun ganzjährig aufgehoben!
 

05. November 2010
Wechsel vom hydrologischen auf das Kalenderjahr ab 1.1.2011 

Der Vorstand hat an seiner Sitzung vom 27.10.2010 beschlossen vom hydrologischen auf das Kalenderjahr (Jahresabschluss "Elektrisch") zu wechseln. Somit werden in Zukunft die Finanziellen und Elektrischen Geschäftsabschlüsse einheitlich per 31. Dezember erfolgen.
Was bedeutet das konkret für unsere Kunden? Die Zählerablesungen werden um 3 Monate verschoben und finden somit in Zukunft im Dezember und Juni statt. (Bisher März und September) Die erste Ablesung erfolgt demzufolge im Dezember 2010!
Auch bei der Stromrechnung wird diese Änderung wirksam. Sie erhalten immer noch alle 3 Monate eine Rechnung von uns aber die halbjährlichen Abrechnungen erfolgen nun nicht mehr im April und Oktober sondern im Januar und Juli.